Testumgebung für automatisiertes Fahren – Erweiterung der Digitrans Testsrecke in St. Valentin

Startschuss für die Zukunft des automatisierten Transportes. Digitrans erweitert die Teststrecke in St. Valentin

Mit dem Ausbau der Teststrecke in St. Valentin wird ein wichtiger Schritt in Richtung Mobilität der Zukunft gesetzt. Am 31.05.2021 wurde mit dem Ausbau des bestehenden Testgeländes auf dem Areal des Magna Powertrain Engineering Centers Steyr in St. Valentin begonnen. Es soll eine hochmoderne Testinfrastruktur für automatisierte Fahrzeugtechnologien entstehen, um in Österreich sicheres, vernetztes und autonomes Fahren entwickeln, testen und verifizieren zu können. Nach dem Umbau soll die Teststrecke speziell dafür ausgelegt sein, automatisierte Fahrzeugtechnologien unter schwierigen Wetter- und Straßenverhältnissen zu testen.

Die Erweiterung der Teststrecke in St. Valentin soll langfristig dazu beitragen die Transport- und Verkehrssicherheit zu steigern, die Technologieakzeptanz zu erhöhen sowie die Umsetzung klimaneutraler Gütermobilitäskonzepte fördern. Dadurch sollen neue und kosteneffiziente Transportlösungen und nachhaltige Geschäftsmodelle für die Zukunft des automatisierten Transportes entstehen.

Projektziele der Erweiterung der Teststrecke zum Test-Center für automatisiertes Fahren in St. Valentin

Oberstes Ziel ist der Aufbau von Testinfrastruktur für autonome Fahrzeugtechnologien, um in Österreich sicheres, vernetztes und autonomes Fahren entwicklen, testen und verifizieren zu können

  • Unterschiedlichste Verkehrsszenarien unter Realbedingungen testen
  • Sensoren, Kameras und Software bei widrigen Wetter- und Straßenbedingungen testen und validieren
  • Vernetztes und kooperatives Fahren mithilfe von C-ITS und 5G testen und weiterentwickeln
  • Testdaten generieren und für Forschung und Entwicklung bereitstellen 
  • Basis schaffen für Zertifizierungen von autonomen und automatisierten Fahrzeugen und Nutzfahrzeugen
  • Schnelle und sichere Implementierung autonomer und automatisierter Fahrzeuge und Nutzfahrzeuge in den Realverkehr
  • Ausbau des Wirtschaftsstandortes durch Stärkung der Attraktivität & internationalen Wettbewerbsfähigkeit

Roadmap und Ausbauphasen der Teststrecke in St. Valentin

Auf dem Testgelände des Magna Powertrain Engineering Center Steyr stehen bereits jetzt klassische Testelemente wie Asphaltstrecken mit unterschiedlichen Bodenmarkierungen, Fahrdynamikfläche, Schlechtwegstrecken, Verwindungsbahnen, Off-Road-Gelände, unterschiedliche Steigungen und Kreisverkehre zur Verfügung. Bis Sommer 2022 soll die Teststrecke in 2 Phasen vollständig zum Testcenter für automatisierte Nutzfahrzeuge ausgebaut werden. 

  • Phase 1,  2021 (Auffahrt 1)
    Infrastruktur-Investitionen – vorranging für Testbereiche von PKW: Straßen, Kreuzungen, Kreisverkehre, Autobahnabschnitte, Fahrdynamikfläche (Phase 1)Leitstand, Bodenmarkierungen, Lichtanlage, Regenanlage, Ampelanlage (C-ITS)
 
 
  • Phase 2, 2022: (Auffahrt 2)
    Testbereiche für LKW: Hubzone und Cityzone sowie Laderampen und Einfahrtstore, Fahrdynamikfläche (Phase 2)
Roadmap Ausbauplan Digitrans Teststrecke

Zukünftige Highlights auf der Teststrecke in St. Valentin

  • Simulation von Witterungsbedingungen, mit Europas erster Outdoor Regenanlage zum Leistungsvergleich von autonomen Fahrzeugtechnologien bei unterschiedlichen Straßenbedingungen, Niederschlagsmengen und Tropfengrößen
  • 5G / C-ITS Testfield: Hochdigitalisierte Infrastruktur zum integrierten Testen  von automatisierten und vernetzten Fahrzeugtechnologien.
  • City Zone für eine große Abdeckung realer Verkehrsszenarien
  • Hub Zone zum Testen von automatisierten Logistik-Tätigkeiten mit 2700m2 Rangierflächen, Be-und Entladezonen sowie verstellbare Rampen und Einfahrtstore 

Impressionen vom Spatenstich der Digitrans Teststrecke in St. Valentin

© DigiTrans GmbH / Foto Landesräte: Land OÖ / Sabrina Liedl

Baufortschritt der Digitrans Teststrecke in St. Valentin

Zusätzliche Projektinformation
  • Bezeichnung des Vorhabens: 
    Erweiterung der Digitrans Teststrecke in St. Valentin 
    Autonomfahrende Fahrzeuge – Ausbau Teststrecke (Auffahrt 1 / Auffahrt 2)
  • Name des Begünstigten: Digitrans GmbH / CEO DI Eva Tatschl-Unterbeger, MBA 
  • Projektstart: März 2020 / Projektende: August 2022
  • Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben: 2,5 Mio €
  • Standort Angabe: Areal Engineering Center Steyr, St. Valentin, Weindlau, 4432 Ernsthofen, Austria

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Insights

Sie haben Fragen zum autonomen Transport der Zukunft?

Wir beraten Sie!