Teststrecke für
autonomes Fahren
in St. Valentin

Teststrecke (Proving Ground) für autonomes
Fahren in St. Valentin, Österreich

Die Teststrecke für autonomes Fahren in St. Valentin in Österreich wird speziell für Entwickler und Anwender ausgelegt, die Fahrfunktionen in autonomen Fahrzeugen und Nutzfahrzeugen testen wollen. Der Fokus liegt dabei auf dem Testen unterschiedlichster Verkehrs- und Logistikszenarien bei schlechten Witterungs- und Straßenverhältnissen.

Die klassischen Testelemente wie Asphaltstrecken mit unterschiedlichen Bodenmarkierungen, Schlechtwegstrecken, Verwindungsbahnen, Offroad-Terrain, unterschiedliche Steigungen und Kreisbahnen werden bis 2021 um weitere wichtige ODD-Elemente und die notwendige digitale Infrastruktur (C-ITS / 5G) erweitert. Insgesamt stehen bis Ende 2022 auf der Teststrecke für autonomes Fahren in St. Valentin rund 7 Zonen zum Testen von autonomen Fahrzeugen und Transportfahrzeugen im Herzen von Europa zur Verfügung.

Zonen und Test-Elemente auf der Teststrecke in St. Valentin

Übersicht Teststrecke

Teststrecke St.Valentin Luftbild 3D
map
850m Asphaltstrecke mit Bodenmarkierungen

Asphalt Strecke

  • Länge: 2,2 Km / 940m Gerade
  • Kurven, Radien und Kreisbahn
  • Geräuschmessplatz (ISO 362-1)
  • Fahrbahnmarkierungen
Teststrecke St. Valentin Offroad Schotterpiste

Offroad-Gelände

  • 7,2 Km Offroad Schotterpiste
  • Rundkurs für Dauerhaltbarkeit
  • Hindernisse, Verwindungsbahnen und Steilhänge (40%/60%)
Inspektions Gebäude Luftaufnahme

Inspektions-Bereich

  • Bürogebäude
  • Prüfstand
  • Inspektions-Halle
  • Event Location
Autobahn 6 Spuren

Fahrdynamikstrecke (2021)

  • 350m x 20,8m bis Ende 2020
  • 600m x 20,8m bis 2021
  • Insgesamt bis zu 6 Fahrspuren
unterschiedliche Wassertropfen

Outdoor Beregnungsanlage (2021)

  • Natürlicher Regen
  • Unterschiedliche Tropfengrößen
Kreuzung mit 4 Knotenpunktarmen

Kreuzung mit C-ITS Ampelschaltung (2021)

  •  4 Knotenpunktarme
  • C-ITS Ampelschaltung
Kreisverkehr mit 2 Fahrzeugen

Kreisverkehr (2021)

  • Durchmesser: 28m
  • 4 Einmündungen zu je 7m Breite
  • LED-Straßenleuchten
Laderampe

Hub Zone (2021)

  • unterschiedliche Rangierfläche
  • verstellbare Rampen und Einfahrtstore
Stadtumgebung

City Zone (2022)

  • 250m Wegenetz
  • Geh- und Radwege
  • Unterschiedliche Bankette
  • Bodenmarkierungen und Verkehrszeichen

Details Teststrecke für autonomes Fahren (Proving Ground)

Zonen und Strecken-Details

Edit
  • Insgesamt 2200m Asphaltstrecke für unterschiedliche Szenarios
  • 940m lange gerade Asphaltstrecke für Beschleunigungstests
  • unterschiedliche Kurven und Radien
  • Kreisbahn mit 88m Durchmesser
  • Integrierter Geräuschmessplatz (ISO 362-1)
  • Unterschiedliche Fahrbahnmarkierungenn
Voriger
Nächster
Edit
  • 7,2 Km Offroad Schotterpiste
  • Schlammstrecke
  • Befestigter Steilhang (40%/60%)
  • Schottergruben
  • Traktionsplatten (Rutschplatten)
  • Watbecken bis 1,8m (NATO)
  • Verwindungsbahnen (300mm/400mm)
  • Schlechtwegstrecke mit Schlaglöchern
  • Waschbrett
  • Schwellen: 200mm und 250mm / 150mm, 155mm Trapez
Voriger
Nächster
Edit
  • Bürogebäude
  • Prüfstand
  • Inspektions-Halle
  • Event Location
Voriger
Nächster
Edit
  • 350m x 20,8m bis Ende 2020 / 600m x 20,8m bis 2021
  • 6 Fahrspuren
  • Hochdigitalisierte Infrastruktur: C-ITS und 5G Netzabdeckung
  • Infrastruktur-Ausstattung für verschiedene ISAD-Stufen
  • Kamara / LIDAR
  • Geplante Tests entlang der Strecke:
    Spurwechsel, Einordnen, Einscheren, Ausscheren, Überholen, Fahrbahnverjüngungen (Reisverschlusssystem), Auf- und Abfahrten Autobahn, Kolonnenverkehr sowie Hinderniserkennungen
Edit

LED Straßenleuchten mit bis zu 72 LEDs für extrem breite Straßen.

  • M1-M6, Länge: 320m
  • Leuchtenlichtstrom: 15 597 lm
  • Lichtausbeute: 147,1 lm/W
  • Beleuchtung für EURO NCAP Tests

image: Freepik.com

Edit

Erprobung von modernen und fahrerlosen Fahrzeugtechnolgien unter widrigen Wetterverhältnissen.

  • Länge: 100 x 6m
  • Erzeugung von natürlichem Regen
  • Steuerung der Tropfenverteilung, Tropfengröße und Niederschlagsmenge
Voriger
Nächster
Edit

Zum Testen funktionaler Test Use-Cases von autonomen Fahrzeugen

  • Bogenradius: 55m
  • Geregelte Straßenkreuzung mit 4 Knotenpunktarmen (C-ITS Ampelschaltung)
  • Ungeregelte Straßenkreuzung mit 3 Kontenpunktarmen
  • NCAP-Konforme Kreuzung 
  • Verkehrsschilder und Bodenmarkierungen
Edit

Gebaut nach den Vorschriften und Richtlinien der Forschungsgesellschaft „Straße – Schiene – Verkehr“ und den RVS (Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen) zum Testen unterschiedlichster Verkehrsszenarien autonomer Fahrzeuge und fahrerloser Nutzfahrzeuge.

  • Kreisverkehr mit 4 Einmündungen zu je 7m Breite
  • Unterschiedliche Einmündungswinkel
  • Durchmesser Kreisverkehr: 28m
  • Zwei Fahrspuren zu je 5m Breite
  • Ausgestattet mit 5 hochmodernen LED-Straßenleuchten
Voriger
Nächster
Edit
  • Bis zu 2700m2 Rangierflächen und Be-und Entladezonen
  • verstellbare Rampen und Einfahrtstore
  • Testen von automatisierten Logistik-Tätigkeiten
  • Be- und Entladen von LKW und Transportfahrzeugen
Voriger
Nächster
Edit
  • Stadtverkehrszone mit 250m Wegenetz
  • Simulation von Gebäuden mit Attrappen
  • Unterschiedliche Bankette
  • Integrierte Geh- und Radwege
  • Bodenmarkierungen und Verkehrszeichen

Finanzierung des Ausbaus der Teststrecke in St. Valentin

Der Ausbau der Teststrecke wird zum größten Teil vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert und zusätzlich von der Wirtschaftsagentur ecoplus des Landes Niederösterreich untertützt. Weitere Informationen zu EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

Zukünftige Highlights

Künftig wird man auf der Teststrecke für autonomes Fahren in Österreich mit einer Outdoor Beregnungsanlage unterschiedliche Niederschlagsmengen und Tropfengrößen erzeugen können. In einer City Zone können Verkehrsszenarien aus der Stadtumgebung sowie Szenarien auf einer Kreuzung mit intelligenter Ampelschaltung in Real-Life Testungen nachgestellt werden. Zum Testen von Hub2Hub-Szenarien wird eine Hub Zone integriert, damit unterschiedliche automatisierte Andockmanöver mit LKW und Transportfahrzeugen simuliert und getestet werden können.

5G / C-ITS Test Field

5G / C-ITS Testfield

Hochdigitalisierte Infrastruktur zum Testen von automatisierten und vernetzten Fahrzeugtechnologien

Hub Zone

Hub Zone

  • Testen von automatisierten Logistikaufgaben
  • Rangierflächen sowie Be-und Entladezonen
  • Verstellbare Rampen und Einfahrtstore

Große Abdeckung realer Verkehrsszenarien

Große Abdeckung realer Verkehrsszenarien

  • Kreuzung mit C-ITS Ampelregelung
  • Stadtumgebung (City Zone)
  • Fahrdynamikfläche (6 Spuren auf 20m x 600m)
  • Beleuchteter Kreisverkehr

unterschiedliche Witterungsbedingungen

Unterschiedliche Witterungsbedingungen

  • Outdoor Beregnungsanlage
  • Steuerung unterschiedlicher Tropfengrößen
  • Intelligente LED-Lichtanlage
  • Erzeugung von Licht-Schatten-Wechsel
0 ha
Test Area
0 km
Asphalt Track
0 km
Offroad Terrain
0
Zones
0
ODD Elements

Impressionen der Teststrecke (Proving Ground) in St. Valentin

Auswahl an Test-Szenarien auf der Teststrecke (Proving Ground) in St. Valentin

Mögliche Test-Szenarien:

Vielzahl an unterschiedlichen, reproduzierbaren Testszenarien für autonome Fahrzeuge unter realen Verkehrsbedingungen. Zum Beispiel auf geregelten und ungeregelten Kreuzungen, Kreisverkehren, Stadtverkehrszonen mit unterschiedlichen Fahrbahnmarkierungen und Verkehrszeichen.

Überprüfung und Vergleich autonomer Fahrzeugtechnologien (RADAR, Camera, LiDAR, LDA) unter schwierigen Straßen- und Witterungsbedingungen (ADAS-Tests).  Zum Beispiel bei Niederschlag, nasser Fahrbahn, schlechter Sicht oder Fahrbahnschäden und schlecht sichtbarer Fahrbahnmarkierung.

Testen von automatisierten Andockmanövern auf unterschiedlichen Rampenhöhen, sowie einer Vielzahl an Be- und Entladetätigkeiten mit diversen automatisierten Transport- und Logistikfahrzeugen auf der integrierten Hub Zone.

ADAS Test-Szenarios für die Bewertung der Sicherheitskategorie durch Euro NCAP. Getestet werden können unter anderem Automatic Cruise  Control (ACC), Lane Keeping Assitant (LKA) um die Sicherheit für Insassen und Fußgänger zu bewerten.

  • Edge Case Analysen von autonomen Fahrzeugen
  • Zur Verfügungstellung von Daten für Simulationen von unterschiedlichen Verkehrsszenarien mit autonomen Fahrzeugen
  • Außengeräuschmessungen nach ISO 362-1
  • EU Regulation 540-2014 (2007/46/EG)
  • Stromversorgung 220V/50Hz

Prüfung der Ermüdungsfestigkeit von Fahrzeugen und Fahrzeugkomponenten auf Asphaltstrecken, schlechten Straßen und Geländestrecken mit syntaktischen Hindernissen sowie Prüfung der Dauerhaltbarkeit von Baufahrzeugen, LKW und Schwerlastfahrzeugen.

Beanspruchungstests verschiedenster Fahrzeugtypen im Offroad-Bereich. Zum Beispiel auf Schlechtwegstrecken mit unterschiedlichsten Hindernissen, Schotterpisten und Schlammstrecken. Zusätzlich steht ein bis zu 1,8m tiefes Watbecken zum Testen der internen und externen Fahrzeugabdichtung zur Verfügung.

Unterschiedliche Verwindungsbahnen sowie Torsions- und Parallelhindernisse in unterschiedlicher Höhe zur Funktionsprüfung von Aufhängung, Rahmen, Fahrgestell, Fahrerhaus und Fahrersitz.

Teststrecken-Folder 2020/2021

Zusätzliche Teststrecken-Services

72h spezial Storno

Sollten Sie aufgrund von Corona-Beschränkungen absagen müssen, können Sie bis 72h vorab problemlos und kostenfrei stornieren.

LKW-Vermietung

Testen Sie Sensoren und Software mit realen Nutzfahrzeugen. Dafür stehen unterschiedliche LKW-Größen zur Verfügung.

Planung und Beratung

Wir analysieren und bewerten Ihr Testszenario individuell und planen mit Ihnen gemeinsam alle wichtigen Schritte bis zum perfekten Testergebnis.

Individuelles Testdesign

Wir entwickeln maßgeschneiderte Testkonzepte und wählen anhand Ihrer Anforderungen die richtigen Partner, Technologien, Fahrzeuge und Verkehrsszenarien aus.

Test-Umsetzung / Testdriver

Sie können Teile oder ganze Testszenarien von Testfahrern durchführen lassen. Wir übernehmen Planung, Organisation und Umsetzung.

Vor Ort Unterstützung

Wir unterstützen Sie mit Test-Ingenieuren und Unfallanalyse-Experten auch gerne direkt vor Ort auf unserer Teststrecke für autonomes Fahren in St. Valentin.

Sie haben Fragen zu unserer Teststrecke (proving ground) für autonomes Fahren?

Wir beraten Sie!

Kontakt aufnehmen

So finden Sie zu uns

map

Digitrans Office

DigiTrans GmbH
Hamerlingstraße 42
4020 Linz
 
Anfahrtsplan »

Teststrecke St. Valentin

Gegenüber Weindlau 41
4432 Ernsthofen
 
Anfahrtsplan »