Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria

Austrias Autonomous Mobility and Autonomous Driving Ecosystem Landscape - die Landkarte für automes Fahren und automatisierte Mobilität in Österreich

Die von Digitrans und dem Automobil-Cluster OÖ initiierte Landscape bietet erstmals einen hervorragenden Überblick über alle beteiligten Unternehmen, Institutionen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie aktuelle Forschungsprojekte und Use-Cases im Bereich des autonomen Fahrens in Österreich. Die erste Edition der Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria“ wurde im Jänner 2022 präsentiert und erstmals veröffentlicht.

Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria

Ziele und Nutzen der „Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria“

Die „Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria“ dient als:

  • „Kompass“, um sich im Dschungel der vielseitigen Technologien und Einsatzmöglichkeiten schnell Orientierung verschaffen zu können
  • Vernetzungstool für potenzielle Kooperationspartner für Förder- und Forschungsprojekte
  • Sprungbrett, um das Thema „Autonomous Driving“ in Österreich schneller voranzutreiben
  • Tool zur Visualisierung und Gliederung des gesamten Ökosystems rund um Autonomous Mobility in Österreich
  • Landkarte für Politik und Interessensvertretung, OÖ Zuliefererindustrie, Anwender und internationale Cluster sowie Städte und Regionen, die an autonomen Mobilitäts- und Transportlösungen interessiert sind.

Pressebilder

Präsentation der „Autonomous Mobility Ecosystem Landscape Austria“ im Digitrans Office. V. l. n. Michael Ehrenbrandtner, MA (Marketing Manger DigiTrans GmbH), DI Eva Tatschl-Unterberger, MBA (CEO DigiTrans GmbH), Ing. Florian Danmayr, MA (Cluster Manger, Automobil-Cluster OÖ), Dipl.-Ing. Wolfgang Kurz (Projektmanager Automobil-Cluster OÖ) © DigiTrans GmbH

Details zur „Autonomous Driving Landscape Austria“

Die „Autonomous Driving Landscape Austria“ wurde gemeinsam mit Studentinnen und Studenten der FH Steyr des Studiengangs Global Sales und Marketing unter der Leitung von Dr. Harald Hammer, MBA mitentwickelt. Sie bietet in strukturierter Form einen Überblick über das gesamte Ecosystem im Bereich des autonomen Fahrens in Österreich. Es konnten insgesamt etwa 194 Unternehmen, Institutionen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie aktuelle Forschungsprojekte und Use-Cases erfasst werden, die im Bereich des autonomen Fahrens für die österreichische Forschungs- und Industrielandschaft einen Beitrag leisten.

Weitere Informationen, Details zur Clustering-Logik und wie Sie mit ihrem Unternehmen teilnehmen können, finden sich auf der Projektwebsite des Automobil-Cluster OÖ

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Insights

Sie haben Fragen zum autonomen Transport der Zukunft?

Wir beraten Sie!